Search

Honda CR-V: SUV mit Klasse

Honda CR-V: SUV mit Klasse

Seit seiner Einführung 1997 wurden in Europa bereits mehr als 750.000 Fahrzeuge verkauft. Damit trägt der CR-V einen wesentlichen Teil zum Erfolg von Honda in Europa bei. Nachstehend die Highlights des aktuellen Modells.

2015 präsentierte der japanische Automobilhersteller das Facelifting des CR-V. Vor allem das Design wurde auf die Bedürfnisse des europäischen Marktes angepasst. Die wichtigsten Neuerungen: die überarbeitete Frontpartie mit neuen, in den Frontgrill übergehenden Scheinwerfern sowie der neue Stoßfänger und der Unterfahrschutz, welche das SUV noch breiter und tiefer wirken lassen. Und auch am Heck wurde die vierte Generation überarbeitet. So unterstreichen die aktuellen LED-Rückleuchten das kraftvolle Design des CR-V.

Qualität und Funktionalität auch im Innenraum
Hondas Ziel, einen noch stilvolleren und funktionaleren Innenraum zu schaffen, wurde mit einer neu gestalteten Chromleiste in der Instrumententafel Rechnung getragen. Sie sorgt in Verbindung mit den hochwertigen Materialien für Eleganz und Funktionalität. Die Instrumententafel bietet eine gute Sicht und einen einfachen Zugang zum neuen 7-Zoll-Touchscreen, auf dem die Bedienoberfläche des Infotainmentsystems „Honda Connect“ angezeigt wird. Die verstellbare Mittelarmlehne lässt sich nun außerdem um 60 mm nach vorne oder hinten verschieben, was wiederum mehr Komfort bietet. Für besondere Variabilität sorgt das im Verhältnis 60/40 geteilte „Easy-fold-down“-Rücksitzbanksystem. Dadurch lässt sich der CR-V mit nur einem einzigen Handgriff von einem fünfsitzigen Pkw in ein vielseitiges Transportfahrzeug verwandeln. Das Ladevolumen erweitert sich somit von 589 auf bis zu 1.669 Liter. Das bedeutet: Der CR-V verfügt über das größte Kofferraumvolumen seiner Klasse.

Sicherheit in allen (Fahr-)Lagen
Wie alle neuen Fahrzeuge von Honda, ist der CR-V mit einer Vielzahl an aktiven und passiven Sicherheitssystemen ausgestattet. Ab der Ausstattungsvariante „Executive“ sorgt ein System namens „Honda Sensing“ für zusätzliche Sicherheit. Das neu entwickelte Kollisionswarnsystem CMBS (Collision Mitigation Brake System) kombiniert die Kamera- und Radartechnologie, die in der Lage ist, über einen erweiterten Bereich zu arbeiten. Da CMBS sowohl Kamera als auch Radar verwendet, kann das System weiter entfernte Fahrzeuge und die Annäherungsgeschwindigkeit zum direkt vorausfahrenden Fahrzeug (sowohl Pkw als auch Lkw) erkennen und bringt, falls erforderlich, das Fahrzeug zum Stehen.

Leistungsstarke Motoren
Der CR-V 2015 steht mit drei leistungsstarken Motoren zur Verfügung: zwei 1,6-Liter-Dieselmotoren (120 PS und 160 PS) und ein 2,0-Liter-Benzinmotor mit 155 PS. Unterstützt von einer zweistufigen Turboaufladung bietet der 1,6-Liter i-DTEC Vierzylinder-Dieselmotor ein hohes Leistungsniveau und einen herausragenden Wirkungsgrad bei deutlich reduzierten CO2-Emissionen. Der Motor verbraucht laut Hersteller 4,9 Liter auf 100 Kilometer. Der Benzinmotor ist für den Vier- und Zweiradantrieb verfügbar, der vom Vorgängermodell des CR-V übernommen wurde. Der 2.0-i-VTEC Benziner leistet 155 PS.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Honda Frauenschuh.

Print Friendly, PDF & Email

Related posts